Gesellschaft verstehen & gestalten

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Seibel entwickelte die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Konstanz das Begleitprogramm Leadership for Syria.

190 syrische StipendiatInnen, die an deutschen Hochschulen in Masterprogrammen studieren oder promovieren, gibt das Begleitprogramm politik- und verwaltungswissenschaftliches Rüstzeug an die Hand, um Führungsverantwortung zu übernehmen und am Wiederaufbau Syriens maßgeblich mitzuwirken.

Realisiert wird das Begleitprogramm in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Mediales Lernen am Karlsruher Institut für Technologie. Im Format Blended-Learning besuchen die StipendiatInnen drei kompakte Präsenzphasen an der Universität Konstanz und studieren online in zwei dreimonatigen E-Learning Phasen.

Weiterführendes
Kontakt Zentrum für Mediales Lernen am KIT

Das Begleitprogramm in den Medien

Lesen und hören Sie hier Berichte über das Begleitprogramm. Den Vortrag 'Leadership for Syria' - Principles and Pragmatism von Prof. Dr. Wolfgang Seibel im Rahmen des ersten Face-to-Face Workshops des Begleitprogramms finden Sie im Online-Stream.

26.10.2017 Südkurier - Von Damaskus nach Konstanz
10.10.2017 Stuttgarter Zeitung - Förderprogramm an der Uni Konstanz
04.10.2017 Die Zeit - Sein Plan für Homs
29.07.2017 SWR Fernsehen - Wiederaufbau nach dem Krieg
26.07.2017 Presseinformation Universität Konstanz
01.07.2017 SZ - Syriens künftige Elite studiert in Konstanz
31.03.2017 Deutschlandfunk - Informationen am Morgen
11.02.2017 SWR2 Campus
26.01.2017 DAAD Newsletter
22.12.2016 Deutschlandfunk - Campus und Karriere
14.11.2016 Schwäbische Zeitung
11.11.2016 Südwest Presse
11.11.2016 Bericht Universität Konstanz
11.11.2016 Presseinformation Universität Konstanz
11.11.2016 Presseinformation DAAD

Weltoffene Hochschulen

Das Begleitprogramm ist ein Beispiel für weiterbildende Lehre aus Forschung für spezifische, nicht traditionelle Zielgruppen. Gleichzeitig ist das Begleitprogramm ein Beitrag zur Third Mission oder Society University im Sinne der gesellschaftspolitischen Aufgabe weltoffener Hochschulen.

Finanziert wird das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) verantwortete Begleitprogramm vom Auswärtigen Amt und vom Land Nordrhein-Westfalen.

Weiterführendes
Kontakt Prof. Dr. Wolfgang Seibel
Kontakt Dr. Ulrich Wacker
Kontakt Daniel Weichsel - Zentrum für Mediales Lernen am KIT