Philosophie aktuell - Begriffliche und ethische Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz

Inhalt 

Sie lernen

  • aktuelle Theorien zur Handlungszuschreibung und Verantwortung,
  • relevante Begrifflichkeiten im Zusammenhang Künstlicher Intelligenz,
  • verschiedene Anwendungsfelder Künstlicher Intelligenz und
  • deren philosophische und ethische Tragweite

kennen und diskutieren und reflektieren unterrichtsrelevante Aspekte des Themas (Handlungszuschreibung/Verantwortung, KI / autonome Entscheidungen, Regulierung technologischer und digitaler Innovationen).

Programm


Prof. Dr. Thomas Müller 
Könnte es künstliche Agenten geben?
Die technologische Entwicklung autonomer künstlicher Systeme wirft viele Fragen auf. In meinem Vortrag will ich eine philosophische Frage behandeln: Könnte es künstliche autonome Systeme geben, denen man wirklich Handlungen zuschreiben kann, so wie man uns Menschen oder vielen Tieren Handlungen zuschreiben kann? Handlungsfähigkeit ist eine Voraussetzung für Verantwortung, und daher ist diese Frage wichtig etwa für weiterführende Fragen nach der Regulierung zukünftiger technischer Systeme. Ich werde Argumente für und gegen die Handlungsfähigkeit darstellen, um einen Rahmen für eine informierte, offene Diskussion zu schaffen.

Alexander Chucholowski
Fachdidaktische Reflexion und Umsetzung im Unterricht 

Mittagspause

Dr. Stefan Fischer
Ethische Herausförderungen einer digitalen Welt
Wenn ich einen Nagel in die Wand schlagen möchte, nehme ich einen Hammer und lege den Hammer wieder weg. Wenn ich meine Geburtstagsfeier organisieren möchte, öffne ich Facebook, erstelle ein Event und lade alle meine Freunde ein. Beide, mein Hammer und Facebook, sind helfende Werkzeuge mir dabei. Im Gegensatz zu meinem Hammer ist Facebook jedoch ein Werkzeug mit einer eigenen Agenda. Die Algorithmen, auf denen Facebook basiert, sind unter Berücksichtigung neuester empirisch-psychologischer Forschung darauf ausgerichtet, meine "Screen-Time" zu maximieren. Facebook ist wie ein Hammer, der alles dafür tut, dass ich ihn nicht wieder aus der Hand lege. Sind diese "digital persuasons" problematisch? Hindern Sie uns an einer selbstbestimmten Lebensführung?
Inwiefern können Algorithmen, also die Bausteine unserer digitalen Welt, ethisch-moralisch problematisch sein? 
Der Vortrag, mit abschliessender Diskussion, geht diesen Fragen nach und schneidet auch Themen wie das sogenannte "deep learning" und die  Entscheidungen autonomer Fahrzeuge.  

Alexander Chucholowski
Fachdidaktische Reflexion und Umsetzung im Unterricht

Ihre Investition 
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich / GymnasiallehrerInnen aus Baden-Württemberg nutzen für die Anmeldung beim LFB-online bitte die LG-Nr. 3NKGD
Raum 
C 425
Termin 
28.11.2019 09:00 bis 16:30